demokratie-plattform logo
Registrieren
oder Anmelden

Donnerstag, 11. März 2021

EXTREMELY RADICAL

Bundesweit

Details

EXTREMELY RADICAL    - Ein interaktiver Workshop zum Erkennen und Verstehen von  

Radikalisierung und Extremismus  

 

Erstarkende populistische Parteien, innergesellschaftliche Konflikte und aufflammende politische Gewalt bestimmen immer wieder die Nachrichten und fordern die Gesellschaften in Europa heraus. Egal ob in Deutschland, Großbritannien oder Ungarn: Der Übergang von Populismus zu Extremismus ist fließend. Eine Auseinandersetzung mit den politischen Extremen ist essenziell, um präventiv im Sozial- und Bildungssektor agieren zu können. Die Phänomene Radikalisierung und Extremismus sind meist nur wenig bekannt und erscheinen lediglich als abstrakte Füllwörter, die vermeintlich nichts mit der eigenen Lebenswelt zu tun haben.   

Genau hier setzt der interaktive Workshop „Extremely Radical“ (ER) an. ER gibt einen exemplarischen Überblick über existierende Strömungen, die in Deutschland und Europa als extremistisch eingestuft werden. Dabei bringt ein kurzer, präziser und einfacher Überblick über den Forschungsstand die Teilnehmenden auf einen einheitlichen Wissensstand. Darauf aufbauend helfen ausgewählte Primärquellen ein Verständnis für Mechanismen und Methodiken der extremistischen Gruppierungen zu entwickeln. Dies wird im Rahmen von Kleingruppen und in enger Begleitung von geschulten Mitarbeiter*innen besprochen sowie anschließenden im Großgruppenrahmen diskutiert. 

 

Ziel 

Ziel des interaktiven Workshops ist es Lehrer*Innen und pädagogische Fachkräfte gleichermaßen zu sensibilisieren und nachhaltige Tools mit an die Hand zu geben, um sich und andere Mitmenschen effektiv gegen die subtilen Mechanismen der extremistischen Gruppierungen zu schützen. 

Thematisch werden hierbei die polarisierenden drei Bereiche:

1) Rechtsextremismus, 2) Linksextremismus, und 3) religiös motivierter Extremismus behandelt. Primärquellen werden gruppenbezogen und individuell eingesetzt. Die Analyse solcher Quellen decken oft unbekannte Symboliken und Zeichen auf, denn das Erkennen szenetypischer Kodexe ist die Grundvoraussetzung, sowie der Ansatz von Präventionsarbeit.   

 

 Zielgruppe 

Das Programm richtet sich an Lehrkräfte und pädagogische Fachkräfte.  

 

Zeit & Örtlichkeit 

Die Durchführung des Workshops nimmt 3 Stunden in Anspruch und wird als Onlineveranstaltung stattfinden.   

Prävention durch Bildung. Forschung. Kunst.
INSIDE OUT e. V.
O
Oona Hubrich
Organisator*in
Bislang stehen keine detaillierten Profilinfos zur Verfügung.
Do, 11. März 2021
16:00  – 19:00
Online-Angebot
Zugangsdaten nur für Teilnehmende sichtbar

Demokratieförderung Extremismus-/ Radikalisierungsprävention Rechtsextremismus Antisemitismus Rassismus gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit Sexismus Islam-/ Muslimfeindlichkeit digitale Zivilgesellschaft/ Netzkultur