Friday, 20. October 2023

Tagung: THE SOUND OF DIALOGUE – Gemeinsam Zukunft bauen

Online

Details

Studientagung in Speyer

Musik berührt Menschen jenseits von Worten über kulturelle, religiöse und soziale Barrieren hinweg. Musik zieht in den Bann, reißt mit, begeistert. Beispielhaft zeigt sich diese Wirkung in vielen interreligiösen und interkulturellen Chor- und Musikprojekten. Musik kann aber auch missbraucht werden, um Menschen gegeneinander aufzubringen.

Die ambivalente Macht der Musik zeigt sich in der Bedeutung von National- und Sporthymnen, in ihrer Rolle bei revolutionären Bewegungen wie auch in Diktaturen. Sie transportiert Botschaften der Liebe wie des Hasses – bis heute. Wenn wir Menschen in all unserer Verschiedenheit eine Zukunft haben wollen, dann nur, indem wir den Dialog suchen, aufeinander zugehen und gemeinsam an einer Welt arbeiten, in der alle frei und ohne Angst leben können.

ANMELDUNG: https://deutscherkoordinierungsrat.aidaform.com/dkr-studientagung-2023-in-speyer

PROGRAMM

Freitag, 20.10.2023 (Änderungen vorbehalten)
Ab 13.30 Uhr: Anreise und Anmeldung
14.30 Uhr: Willkommenskaffee
15:00 Uhr: Begrüßung und Einführung ins Thema
15.15 bis 16.30 Uhr: Wie viel Macht hat Musik?
Prof. Dr. Yvonne Wasserloos, Salzburg
16.30 bis 17.00 Uhr: Kaffeepause
17.00 bis 18.15 Uhr: Das chassidische Nign (Yiddish für Niggun) als Mittel musikalischer Transzendenz: Eine partizipative Einführung
Musikworkshop mit Alan Bern, Weimar
18.45 Uhr: Begrüßung des Schabbat
19.15 Uhr: Abendessen (nicht für Tagesgäste)
20.30 Uhr: No Fear – Dokumentarfilm über Igor Levit, Preisträger der Buber-Rosenzweig-Medaille 2024

Samstag, 21.10.2023 (Änderungen vorbehalten)
08.00 bis 08.30 Uhr: Jüdische Morgenfeier
10.00 bis 12.00 Uhr: Führung „Jüdisches Leben in Speyer“. Treffpunkt: Speyerer Dom, Hauptportal.
13.00 bis 15.00 Uhr: Mittagessen (nicht für Tagesgäste)
15.00 bis 16.15 Uhr: Gestaltung von Authentizität und Empathie. Musik im Holocaustfilm
Prof. Dr. Claudia Bullerjahn, Gießen
16.15 bis 16.45 Uhr: Kaffeepause
16.45 bis 18.00 Uhr: „Nur wer sich ändert, bleibt sich treu“ – Wolf Biermann und seine Jüdischkeit
Uwe von Seltmann, Leipzig
18.30 Uhr: Abendessen (nicht für Tagesgäste)

Deutscher Koordinierungsrat (DKR)
See provider page
Generalsekretärin Ilona Klemens
Organizer
Jhg. 1965, Studium der Evang. Theologie in Mainz, Bonn u. München. Master of Theology (Th.M.) in Religions-und Missionswissenschaft an der Lutheran School of Theology, Chicago USA (1992/93). Weitere Studienaufenthalte in Israel (1989) und Libanon (2005). 1995 bis 1998 Gemeinwesen – und Anti-Rassismusarbeit in Südafrika. 5 Jahre Gemeindepfarrerin in Frankfurt, dann von 2003 bis 2016 Pfarrerin für Interreligiösen Dialog in Frankfurt, im Rahmen dieser Tätigkeit u.a. Initiatorin und Geschäftsführerin des Frankfurter Rates der Religionen sowie Evang. Vorsitzende der dortigen GCJZ, Vorstandsmitglied der Bildungsstätte Anne Frank (bis heute). 2016 bis 2019 Hochschulpfarrerin an der Evang. Studierendengemeinde (ESG) in Mainz. Seit 1.12.2019 Generalsekretärin des Deutschen Koordinierungsrates der Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit und Geschäftsführerin der Buber-Rosenzweig Stiftung.
Fri, 20. October 2023
14:30
until
Sat, 21. October 2023
18:00
Online event
Login data visible for participants

DemokratieförderungAntidiskriminierungRechtsextremismusAntisemitismusEmpowerment/ Partizipation