Thursday, 30. November 2023

Zwischen Gefährdung und Emanzipation. Demokratie unter Druck

Online

Details

FGZ-Fachtagung des Standortes Jena am 30. November und 1. Dezember 2023 in Jena & online

Demokratie als grundlegendes Werte-, Struktur- und Organisationsprinzip der Gesellschaft muss gelebt, aktiv gestaltet und immer neu verteidigt werden. Wie in vielen anderen Ländern steht die Demokratie auch in Deutschland unter Druck: Sie ist nicht nur als Lebens-, Gesellschafts- und Herrschaftsform gefährdet – sie wird auf allen Ebenen aktiv angegriffen. Einerseits erstarken antidemokratische und menschenfeindliche Ideologien, Strukturen und Politikstile. Sie begünstigen ausschließende, die Teilhabe einschränkende und die Gerechtigkeit in Frage stellende Prozesse. Zudem steigen die Performanzdefizite des politischen Systems. Andererseits stehen antidemokratischen bis offen demokratiefeindlichen Prozessen progressive, emanzipatorische Diskurse und Bewegungen gegenüber. Sie adressieren wahrgenommene Differenzen zwischen normativer Idee und demokratischer Praxis und sind darauf gerichtet, demokratie- und menschenrechtsbezogene Positionen auszuweiten, auszubauen und zu stärken.

„Demokratie unter Druck“ heißt, sowohl anti- als auch prodemokratische Formen von Druck für den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu betrachten.

Die Fachtagung möchte für die Herausforderungen der Demokratie sensibilisieren und Perspektiven zur Stärkung demokratischer Prozesse und Strukturen diskutieren. Dabei sollen sowohl Gefährdungen als auch progressive Entwicklungen für die Demokratie aus wissenschaftlicher, institutioneller und zivilgesellschaftlicher Perspektive analysiert und aufgezeigt werden.

Leitfragen der Fachtagung:

  • Welchen Gefährdungen ist die Demokratie (als Herrschafts-, Gesellschafts- und Lebensform) in Deutschland ausgesetzt und wie wird darauf reagiert?
  • Welche Potentiale hat die Demokratie in Deutschland und wie können diese genutzt werden?

Die Themen der Tagung:

  • (Anti-)Demokratische Digitalität: Gefährdungs- und Emanzipationspotentiale sozialer Medien
  • Aktuelle Entwicklungen des Antisemitismus – gebildete und aufgeklärte Judenfeindschaft
  • Zwischen In- und Exklusion: Intersektionale Betrachtungen von Gruppenidentitäten und Diskriminierung
  • Jugend und Demokratie. Partizipation Jugendlicher in der Gesellschaft – Defizite und Potentiale
  • Von Tech-Euphorie zum Techlash? Digitale Plattformen und gesellschaftliches Unbehagen
  • Antidiskriminierungsarbeit als konstruktiver Druck auf die Demokratie
  • (K)Eine Stimme den Demokratiefeinden? Rechtsextremismus als Herausforderung für die Wahlen in Ostdeutschland (Thüringen, Sachsen und Brandenburg 2024)
  • Sicherheit und Recht für wen? Recht und Justizbehörden zwischen Gefährdung und Sicherheit

Alle weiteren Informationen zur Fachtagung (stets aktuell aufbereitet)

Programm | Anmeldung | Veranstaltungsort | Hotelkontingent etc. pp.

finden Sie unter: https://www.idz-jena.de/vadet/zwischen-gefaehrdung-und-emanzipation-demokratie-unter-druck

Die Fachtagung wird vom IDZ als Teilinstitut Jena des Forschungsinstituts Gesellschaftlicher Zusammenhalt ausgerichtet und wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Institut für Demokratie und Zivilgesellschaft
See provider page
Kathy Kursawe
Organizer
Thu, 30. November 2023
12:00
until
Fri, 1. December 2023
14:00
Online event
Login data visible for participants

DemokratieförderungVielfalt/ DiversityAntidiskriminierungAntisemitismusRassismusdigitale Zivilgesellschaft/ NetzkulturEmpowerment/ PartizipationBildungsangebote für Jugendliche